Rallye | Berichte | Moskvich bester Newcomer 2005
01.02.06

Thüringer Teams vorne dabei:
Moskvich 2140 aus Meiningen bester Newcomer

Wenn der Historic-Rallye-Cup am Samstag, 11.02. 16:00 Uhr im Eisenacher Automobilbau-Museum die erfolgreichsten Teams der Saison 2005 vorstellt und ehrt, werden auch Teams aus Thüringen dabei sein.

Uwe Thomas
Lars Israel
Moskvich 2140 Platz 7 Gesamt
Platz 1 Newcomer
MC Meiningen
Rolf Blaschke
Klaus Pauquet
VW Käfer 1500 Platz 3 Gesamt MC Meiningen
Hans-Peter Lohmann
Gundula Wawcrzinek
Wartburg 311-0 Platz 15 Gesamt
Platz 4 Newcomer
AME Eisenach e.V.
Stefan u. Jana Golm Trabant
601 R
Platz 8 Newcomer MC Meiningen


Besonders der Sieg für das Team Uwe Thomas / Lars Israel vom MC Meiningen in der Newcomer-Wertung kam völlig überraschend. Zunächst wollten die beiden nur ausprobieren, ob man mit dem 76er Moskvich überhaupt erfolgversprechend mitfahren kann.

Schnell wurde der himbeerrote "Mossi" aber zum Publikumsliebling und Uwe versetzte mit seiner spektakulären Fahrweise insbesondere in den alten Bundesländern die Rallyefans in Verzücken. Dort kannte man zwar Boliden wie Escort RS und Audi Quattro - aber einen Moskvich natürlich nicht. Das hochbeinige Rallye-Gerät war im Fahrerlager stets die Sensation.

In der Meisterschaft lief es zudem für die beiden Meininger trotz einiger Fehler viel besser als erwartet. In Geislingen konnte sogar ein Wertungslauf gewonnen und die Führung in der Newcomer-Wertung übernommen werden. Aber knapp blieb es bis zum Finale. Punktgleich mit dem Hagener BMW-Team Bedrich Pospisil / Petrick Mühlsiegl gingen die Thüringer in den letzten Lauf in der Nähe von Kassel. Die Entscheidung fiel relativ früh. Das BMW-Team machte einen Fehler in der dritten Wertungsprüfung und der Moskvich sicherte sich mit dem 2. Platz im Finallauf den Sieg bei den Newcomern.

Bester Newcomer 2005: Mosvich 2140

Im Historic-Rallye-Cup werden die beiden Meininger nun als Geheimtipp für das Championat 2006 gehandelt. Denn immerhin sind sie bei zwei Läufen im letzten Jahr überhaupt nicht gestartet und hatten zudem bei einem Lauf einen "Blackout" als sie einen Rundkurs zu früh verlassen haben. Umso höher sind die guten Ergebnisse der restlichen Läufe zu werten, die mit Platz 7 in der Gesamtwertung belohnt wurden.

> Mehr Infos zur Fahrer-IG Historic Rallye Cup


home top